10 Alltagstipps für eine gesunde Basisernährung

Rezepte | Mein Tipp

10 Alltagstipps für eine gesunde Basisernährung

10 Alltagstipps für eine gesunde Basisernährung: Gesund und fit in der Jugend bis ins hohe Alter. Heutzutage gibt es 1000 vermeidbare Krankheiten. Es ist bekannt und wissenschaftlich dokumentiert, dass unsere Nahrung ursächlich für unsere Gesundheitssituation verantwortlich ist. Wie ernähre ich mich gesund

Du bist, was Du isst!

Du bist, was Du isst!
Du bist, was Du isst! Unsere Gesundheit ist abhängig von unserer täglichen Ernährung. www.wirwollengesund.de

 

Über- und Fehlernährung sind heutzutage sehr oft Ursache für Zivilisationskrankheiten. Unsere Nahrung von heute enthält längst nicht mehr so viele Nährstoffe wie noch vor 50 Jahren oder sie wird durch Umwelteinflüsse und teilweise überflüssige Medikamentenanwendung ( Pestizide, Antibiotika o.ä.) in der Nahrungsmittelindustrie negativ beeinflusst. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) empfiehlt als Basis für gesundes und bedarfgerechtes Essen und Trinken den Verzehr von täglich 5 Portionen Obst und Gemüse um eine vollwertige Ernährung zu erreichen. Also Living Food (im Sinne von gesundem Essen) statt Fast Food oder Junkfood!

Eigentlich wissen ja die meisten unter uns, dass wir uns sehr oft und viel zu ungesund ernähren. Wir wissen, dass unser Körper jeden Tag mit Belastungen der ungesunden Ernährung zu kämpfen hat und nach langem Kampf am Ende meist unterliegt. Das unser Körper unseren Zumutungen erlegen ist, erkennen wir meist erst dann an, wenn die Gesundheit ausbleibt. Leider nehmen wir die Warnsignale unseres Körpers nicht immer sofort zur Kenntnis. Erste Anzeichen werden oftmals als kleine „Wehwehchen“ prognostiziert und wir greifen schnell zu Medikamenten um die Symptome zu beseitigen. An der Ursache, der falschen Ernährung, ändern wir sehr oft nichts. Und so beginnt der Kreislauf…

10 Alltagstipps für eine gesunde Basisernährung


 


Wer kennt das auch? Sie nehmen eine Mahlzeit ein, nach zwei bis drei Stunden meldet sich Ihr Körper und will erneut Nahrung. Sie fühlen Heißhunger auf etwas Süßes und Ihr Magen signalisiert „ich habe Hunger!“. Jetzt schnell einen kleinen süssen Snack oder der Gang in die Kantine bzw. zum Schnellimbiss. Nur so ist das Hungergefühl zu stillen. Bereits zwei bis drei Stunden später beginnt Ihr Körper erneut zu signalisieren, dass die Depots alle sind. Sie haben erneut japp auf etwas Süßes! Der kleine Snack zwischendurch darf auch gern mal etwas „herzhaftes“ sein. Der Burger auf dem Heimweg hilft da schnell mal über den Berg. Und Abends, wenn man zur Ruhe kommt, darf es gern noch ein wenig Gebäck zum Bier oder Glas Wein sein… Oder der Kühlschrank ruft…

So sind Sie auf dem besten Weg an Gewicht zuzulegen. Diäten werden ausprobiert, erfolgreich. Diäten führen aber zu einer Mangelsituation bei lebenswichtigen Nährstoffen. Dann kommt die Zeit nach der Diät, die mehr oder weniger erfolgreich war…

Der Körper holt sich zurück, was ihm während der Diät verwehrt wurde. Denn Diät bedeutet auch immer Verzicht! Das Fazit:

Der gefürchtete Jo-Jo-Effekt tritt ein!

Jo-Jo-frei nachhaltig abnehmen!

Werbung

Übergewicht führt wissenschaftlich bewiesen zu gesundheitlichen Problemen. Übergewicht ist ein Gesundheitsrisiko! Das weiß jeder, der schon einmal mit seinem Hausarzt oder einem Ernährungs-wissenschaftler über das Thema Ernährung gesprochen hat. Der Anteil von Menschen mit Übergewicht oder gar Fettleibigkeit in der Bevölkerung steigt laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) immer schneller. Spielgel-Online berichtete darüber, dass die alarmierten Gesundheitsminister in 53 Mitgliedsstaaten  der Europäischen Region Strategien gegen Bewegungsarmut also Übergewicht beschlossen haben …

Übergewicht und Adipositas sind erheblich auf dem Vormarsch

In 46 Mitgliedstaaten der Europäischen Region sind mehr als 50% der Erwachsenen übergewichtig oder adipös, und in mehreren dieser Länder liegt die Zahl schon in der Nähe von 70%.  Aus Daten der Initiative der Europäischen Region der WHO zur Überwachung von Adipositas im Kindesalter (COSI) geht hervor, dass in einigen Ländern nahezu 40% der sieben- bis achtjährigen Jungen übergewichtig und mehr als 20% adipös sind.

10 Alltagstipps für eine gesunde Basisernährung

Wie kann ich meine Ernährung umstellen und meine Gesundheit wieder herstellen? Oder wie kann ich  meine Gesundheit erhalten? Beachten Sie auch meinen Tipp zur Unterstützung Ihrer Ernährungsumstelung

frisches Obst & Gemüse
5 bis 8 Portionen Obst und Gemüse täglich! Das entspricht ca. 500 Gramm Gemüse und 250 Gramm Obst pro Tag. Das empfiehlt die Deutsches Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE). www.wirwollengesund.de
Verzichten Sie weitestgehend auf Nahrungsmittel wie…

… industriell hergestellte Fertiggetränke (Limonade, Cola, etc.)
die zuckerhaltig sind.
… kohlensäurehaltige Getränke.
… Fertiggerichte tiefgefroren, Dosengerichte.
… Getreideprodukte aus Auszugsmehlen (weißes Mehl, besonders
Weizenmehl).
… Industriezucker (Süßigkeiten, Fertiggerichte, Ketchup).
… Nahrungsmittel mit Farb-, Konservierungs- und Zusatzstoffen.
… Alkohol- und koffeinhaltige Getränke.
… Sauerkonserven.

Was bleibt mir denn dann noch?

10 Alltagstipps für eine gesunde Basisernährung

  1. Trinken Sie täglich 2 bis 2,5 Liter energiearme Getränke, wie Leitungswasser, stilles Mineralwasser und ungesüßte Tees.
  2. Essen Sie viel Obst und Gemüse. 5 Portionen oder mehr pro Tag dürfen es ruhig sein. Das entspricht ca. 500 Gramm Gemüse und 250 Gramm Obst pro Tag.
  3. Essen Sie jeden Tag 1 Apfel (zusätzlich zu den 250 Gramm Obst pro Tag.
  4. Essen Sie heimischen Fisch aus Bio- oder Aquakultur.
  5. Essen Sie Hülsenfrüchte (z.B. Kernbohnen, Linsen, Sojabohnen, Erbsen).
  6. Essen Sie Getreideprodukte aus Dinkel, nicht aus Weizen, Bulgur und Couscus.
  7. Essen Sie Nüsse (z.B. Walnüsse, Haselnüsse, Paranüsse oder Macadamianüsse).
  8. Essen Sie Ölsaaten (z.B. Sesam, Hanfsaat, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne,Mandeln oder Maronen).
  9. Essen Sie tierische Produkte aus biologischer Landwirtschaft (lieber weniger, dafür nur gute Qualität).
  10. Essen Sie kaltgepresste Öle wie Olivenöl, Rapsöl oder ähnliche.

Blattsalate und essbare Pilze sollten ebenso auf dem Speisezettel stehen, wie frische Kräuter und Gewürze.

Radieschen aus dem eigenen Garten
Radieschen – frisch vom Feld gehören unbedingt zu einer gesunden Ernährung.
www.wirwollengesund.de

 

Ihr Körper wird es Ihnen danken, wenn Sie die hier gewonnenen Erkenntnisse aus den 10 Alltagstipps für eine gesunde Basisernährung sofort in die Tat umsetzen.

Der Kopf entscheidet

Werbung
So könnte ein gesunder Tag aussehen:

Nach dem Aufstehen ein heißes Glas Kräutertee (ungesüßt) mit Zitrone…

Für das Frühstück

Vollkornbrot mit Schnittlauchquark und Tomaten

½ Bund Schnittlauch
4 sehr kleine Tomaten (Datteltomaten; ca. 20 g)
4 EL Magerquark (ca. 80 g)
1 EL Rapsöl
Salz
Pfeffer
1 Scheibe feines Vollkornbrot (ca. 50 g)

Quark in einer kleinen Schüssel mit Öl und Schnittlauch cremig rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Brot damit bestreichen und mit den Tomaten belegen.

Für das Mittagessen

Pfannen-Lachsfilet mit roten Zwiebeln und Orangen


1 ½ rote Zwiebeln
1 Bio-Orangen
1 ½ Stiele Basilikum
12 ½ g Pistazien
4 Scheiben Lachsfilet (à 30-40 g)
1 EL Öl
Salz
Pfeffer
1 EL Rotweinessig

Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. 1 Orange so dick schälen, dass die Schale und sämtliche weiße Haut entfernt wird. Orange in Scheiben schneiden und grob hacken. Die 2. Orange heiß abspülen, trockenreiben und die Schale fein abreiben. Orange halbieren und auspressen. Basilikum waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen und grob hacken. Pistazien ebenfalls hacken. Lachsscheiben waschen, trockentupfen und mit etwas Öl einstreichen. Die Pistazien auf eine Seite der Fischscheiben verteilen. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 4-5 Minuten unter Rühren dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Orangensaft und -schale mit Essig in die Pfanne geben und 3 Minuten zugedeckt weiterkochen lassen. Orangenstücke zu den Zwiebeln geben, Basilikum untermischen. Auf Teller geben. Die Pfanne auswischen, dann stark erhitzen. Fischscheiben leicht salzen. Lachsscheiben mit der mit Pistazien belegten Seite nach unten in die Pfanne geben und 30 Sekunden bei starker Hitze braten. Wenden, nochmals 30 Sekunden braten, zum Zwiebelgemüse legen und servieren.

Für das Abendessen

Würzige Beefhack-Burger –  mit Zwiebeln, Chilipaste und Mango-Chutney

½ EL grüne Pfefferkörner (Glas)
150 g Rindertatar (Beefsteakhack)
½ TL rote Currypaste
Salz
½ kleine rote Zwiebel
1 Salatblätter (z.B. Römersalat)
½ Tomate
½ EL Rapsöl
1 Vollkornbrötchen

Pfefferkörner abtropfen lassen und fein hacken. Mit Tatar und Currypaste in einer Schüssel mischen. Leicht salzen. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Salatblätter waschen und trockenschleudern. Tomate waschen und in Scheiben schneiden. Den Fleischteig zu 2 gleich großen Burgern formen. Eine Grillpfanne erhitzen und mit dem Öl einstreichen. Zwiebelringe und Burger zusammen darin von jeder Seite 2-3 Minuten grillen. Brötchen halbieren und auf die unteren Hälften die Salatblätter geben. Burger daraufsetzen, mit Zwiebelringen und Tomatenscheiben belegen. Je 1 EL Mango-Chutney daraufgeben. Obere Hälften wieder aufsetzen und servieren.

Rezepte: Quelle 

10 Alltagstipps für eine gesunde Basisernährung

Sie unterliegen den Reizen des Alltags trotz guter Vorsätze? Denn schließlich duftet es ja überall sehr verlockend nach den verschiedensten Leckereien z.B. in der Bäckerei, in der Kantine oder am Imbiss um die Ecke!

 Mein Tipp: Ein  Mahlzeitersatz  mit allen wichtigen Nährstoffen hilft Ihnen die ersten Wochen zu überstehen. Sicherlich kennen Sie den Rat nicht mit hungrigem Magen einkaufen zu gehen.

Es hilft sehr beim Start die 10 Alltagstipps für eine gesunde Basisernährung anzuwenden, wenn man ohne Hungergefühl über den Tag kommt.

Mischung aus Vitaminen und Mineralstoffen:

Der SLMsmart Mahlzeitersatz enthält essenzielle Nährstoffe, wie sie auch in einer ausgewogenen Mahlzeit vorkommen, darunter Calcium, Eisen, Kalium und B-Vitamine. Deshalb ist er ein vollwertiger Ersatz für Ihr Frühstück, Mittagessen oder Abendessen.
Der Mahlzeitersatz „SLMsmart“ ist das einzige Produkt, dass als vollwertiger Mahlzeitersatz in der EU zugelassen ist.

Anders als bei einer Diät kommt es durch die ausgewogene Mischung von Energie- und Proteinquellen, Vitaminen und Nährstoffen nicht zu Mangelsituationen bei lebenswichtigen Nährstoffen. 

Konnte ich Sie inspirieren etwas Neues zu probieren? Ich freue mich über Ihre Fragen oder Anregungen. Da ich ungern Produktwerbung mache, schreiben Sie mich bitte per Email an, wenn Sie zum Thema Mahlzeitersatz weitere Informationen haben möchten.
Hinterlassen Sie einen Kommentar oder schreiben Sie mir unter info@wirwollengesund.de

Dieser Blog-Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine ärztliche Diagnose. Sie erhalten keine Heilaussagen! Unterstützen Sie Ihren Körper bei den gesundheitlichen Herausforderungen. Er wird es Ihnen danken!

2 Gedanken zu „10 Alltagstipps für eine gesunde Basisernährung“

    1. Hallo Klaus,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich kann Dich gut verstehen. Lange Zeit habe ich gedacht wie Du. Ich war der Meinung meine Gene sind für meinen stattlichen Körperbau verantwortlich. Ich habe vieles ausprobiert, ohne Ergebnis, immer wieder JoJo. Bis ich dann schließlich noch einmal für einen letzten Versuch dem Rat eines Freundes gefolgt bin. Heute weiß ich, dass meine Meinung mit den Genen nicht richtig war. Eine ganz einfache Maßnahme hat mich anscheinend auf den richtigen Weg gebracht. Erstens körperlich, denn ich habe in 150 Tagen ca. 24 Kg Gewicht abgebaut. Zweitens, und das war höchst interessant, es hat gleichzeitig ganz unbewusst bei mir im Kopf geklickt. Diese Erfahrung habe ich allerdings erst viel später richtig verstanden. Wenn Du Einzelheiten wissen möchtest, – selbstverständlich gerne.

      Dann bitte nur einfach eine Email an: info@wirwollengesund.de

Kommentar verfassen